TERMINE

Juni 2021

  • Januar 2019
  • Februar 2019
  • März 2019
  • April 2019
  • Mai 2019
  • Juni 2019
  • Juli 2019
  • August 2019
  • September 2019
  • Oktober 2019
  • November 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020
  • November 2020
  • Dezember 2020
  • Januar 2021
  • Februar 2021
  • März 2021
  • April 2021
  • Mai 2021
  • Juni 2021
  • Juli 2021
  • August 2021
  • September 2021
  • Oktober 2021
  • November 2021
  • Dezember 2021
  • Januar 2022
  • Februar 2022
  • März 2022
  • April 2022
  • Mai 2022
  • Juni 2022
  • Juli 2022
  • August 2022
  • September 2022
  • Oktober 2022
  • November 2022
  • Dezember 2022
  • Januar 2023
  • Februar 2023
  • März 2023
  • April 2023
  • Mai 2023
  • Juni 2023
  • Juli 2023
  • August 2023
  • September 2023
  • Oktober 2023
  • November 2023
  • Dezember 2023
  • Januar 2024
  • Februar 2024
  • März 2024
  • April 2024
  • Mai 2024
  • Juni 2024
  • Juli 2024
  • August 2024
  • September 2024
  • Oktober 2024
  • November 2024
  • Dezember 2024
Extern / Mitgliedervereine / MORGEN

Moderner Kolonialismus und Imperialismus

Alle Werktage 17:00
4. Juni
Ausstellung und Podiumsdiskussion über kulturelle Enteignung durch Luxus-Modehäuser Datum: 4. Juni 2021 von 17.00 bis 22.00 Uhr Ort: EineWeltHaus Referentinnen: Dr. Corina Toledo (Chile-Deutschland), Marie-Jules Mpot Mimbang (Kamerun-Italien-Deutschland) Mitwirkende Künstlerinnen: Celia Vila Castro/Maureen Njotsa Lermer/Karin Peschau/Anna Grabara/Vivian Timothy Moderation: Selen Schaeffer (Türkei-Deutschland) Die Ausstellung und Podiumsdiskussion fanden im November 2020 online statt. Diese Veranstaltung ist eine Fortsetzung. Wir werden uns intensiver damit befassen, wie und auf welche Weise Aneignung und Enteignung von geistigem Eigentum und genetischen Ressourcen, traditionellem Wissen und Folklore von indigenen Völkern durch Luxus-Modehäuser stattfindet. Leider wird in Deutschland das Thema bisher kaum recherchiert, analysiert oder in der Öffentlichkeit debattiert. Was ist Cultural Appropriation? Wieso werden Frisuren oder Kleidungsstücke von einigen Menschen oder gar ganzen Gesellschaftsgruppen übernommen, ohne dass man sich deren kulturelle, spirituelle oder rituelle Bedeutung bewusst macht? Dient dies nur zur Unterhaltung, oder sind es nur modische Anreize? Oder stecken dahinter ganz konkrete ökonomische Intentionen? Die transnationalen Modemarken arbeiten nach dem Motto: Exotism sells! Die Frage ist, ob das Diebstahl ist oder eine rassistische Praxis darstellt? Werden auch sexualisierende Inhalte transportiert? „Aneignung und Enteignung“ bedeutet keinen fairen Austausch, sondern eine - teilweise sogar gewaltsame - Ausbeutung. Materielles und geistiges Eigentum im kapitalistischen Sinne scheint in diesem Kontext ein Privileg, welches nur Einigen vorbehalten ist?
Read More
Extern / Mitgliedervereine

Informationsabend Ehrenamt – InitiativGruppe e.V.

18:00 / 19:00
7. Juni
Sie möchten sich für Menschen mit Migrationshintergrund bzw. gezielt für geflüchtete Menschen engagieren, haben aber noch keine Erfahrungen damit? Wir laden Sie zu einem unverbindlichen Informationsabend ein und stellen Ihnen InitiativGruppe e.V. sowie konkrete Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige vor. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen findet der nächste Informationsabend in digitaler Form statt. Einen Einladungslink erhalten Sie nach einer Anmeldung per E-Mail zugeschickt. Anmeldung:  ehrenamt@initiativgruppe.de  
Read More
Extern

Dialogcafé EineWeltHaus

18:00 / 19:00
7. Juni
Jeden Montag  18.00 – 19.00 Uhr | OHNE ANMELDUNG | EINTRITT FREI! Für alle, die Deutsch sprechen möchten.
Für alle, die neue Leute treffen möchten.
Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.
Für alle, die neugierig sind.
Im wöchentlich stattfindenden Dialogcafé treffen sich Zuwanderer und Einheimische in ungezwungener Atmosphäre zum Miteinanderreden: Bewohner und Bewohnerinnen des Viertels, um von anderen Ländern und Kulturen zu erfahren und bei der Integration zu helfen, Neubürgerinnen und Neubürger, um ihre Deutschkenntnisse im Gespräch zu festigen. Jeder und jede ist herzlich willkommen!

Kontakt: Nikoletta Batista, n.batista@einewelthaus.de, Tel. 089 – 85 63 75 13 OrtEineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München https://www.einewelthaus.de/
Read More

Arbeitskreis Muttersprache & Mehrsprachigkeit

18:30 / 20:00
7. Juni

Aktuelles aus dem Bereich „Muttersprache und Mehrsprachigkeit“

Der Themenbereich ist von zentraler Bedeutung für MORGEN und viele Mitgliedsorganisationen bzw. aktive Einzelpersonen. Daher gibt es rund um „Muttersprache und Mehrsprachigkeit“ viele aktuelle Meldungen. Diese sind hier zu finden

In der Regel findet jeden ersten Montag im Monat der Arbeitskreis „Muttersprache & Mehrsprachigkeit statt. Im Rahmen des AK tauschen sich Aktive und Interessierte von MORGEN miteinander über Methoden des muttersprachlichen Unterrichts sowie andere Möglichkeiten zur Förderung von Muttersprache und Mehrsprachigkeit aus. In der Regel wird der AK jeweils von einer oder mehreren Personen aus den MO gemeinsam mit der Geschäftsstelle von MORGEN vorbereitet. Aktuell tagt der AK online  von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr.

Zoom-Link folgt nach Voranmeldung über den unten folgenden Links

voraussichtliche Termine und Voranmeldung für 2021 :

26.04.2021 / Schulung Umgang mit Microsoft Teams für Online-Unterricht  03.05.2021 / 5. AK Muttersprache & Mehrsprachigkeit 2021 / Arbeitskreise – Planungstreffen  07.06.2021 / 6. AK Muttersprache & Mehrsprachigkeit 2021 / Arbeitskreise – Planungstreffen 05.07.2021 / 7. AK Muttersprache & Mehrsprachigkeit 2021 / Arbeitskreise – Planungstreffen 06.09.2021 / 8. AK Muttersprache & Mehrsprachigkeit 2021 / Arbeitskreise – Planungstreffen  
Read More
Extern

Zoom – ein Praxisworkshop

18:00 / 19:30
8. Juni
Videokonferenzsysteme wie Zoom sind gute Hilfsmittel für die Kommunikation mit Geflüchteten, gerade in Pandemiezeiten. Zoom eignet sich besonders gut für Lernprozesse, z.B. für die Hausaufgabenhilfe oder den Deutschunterricht. Darüber hinaus lassen sich auch Workshops oder der persönliche Austausch gut als Videokonferenz organisieren. In einem Praxis-Workshop lernen Sie wichtige Funktionen von Zoom kennen und können diese auch gleich selbst ausprobieren.
  • Funktionen als Teilnehmer*in: kurzer Überblick
  • Steuerungsmöglichkeiten als Gastgeber*in (Host) ausprobieren, v.a. Bildschirm teilen, Arbeit in Arbeitsgruppen (Breakout-Räume), Arbeitsblätter verschicken, Arbeiten mit Whiteboard und anderen Kooperations-Tools, Umfragen
  • Ergänzende Informationen zu Registrierung, Einstellungen und Datenschutz sowie Alternativen zu Zoom
Damit Sie die Funktionen in Ruhe ausprobieren können, ist die Gruppengröße auf acht Teilnehmende begrenzt. Der Workshop richtet sich an ehrenamtlich / freiwillig Engagierte. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bitte an ika@diakonie-muc-obb.de
Read More
Mitgliedervereine

ONLINE Russischsprachiger Literaturclub Tolstoi Bibliothek

18:30 / 20:30
8. Juni
Der Roman von Muriel Barbery „Die Eleganz des Igels” Der Literaturclub richtet sich an Literatur interessierte, russischsprachige junge Menschen. Der gesellschaftssatirische Roman befasst sich mit dem Außenseiter-Dasein aus der Perspektive zweier unterschiedlicher Frauenfiguren mitten im Pariser Stadtleben. Barberys Erzählstil ist ein erfrischender Mix aus philosophischen Grundsatzfragen inmitten von Alltagsbeobachtungen. Der Literaturclub findet jeden zweiten Dienstag im Monat statt, kostenfreier Zoom-Zugang über tolstoi.de Der Einstieg ist jederzeit möglich. Der Literaturclub ist eine Kooperation des Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V. und dem Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst e.V.

Eintritt frei

+++ Bitte informieren Sie sich auf tolstoi.de, ob die VA vor Ort oder digital stattfinden. +++ www.tolstoi.de

Was ist Tolstoi.de?

TOLSTOI.DE ist Träger der Tolstoi-Bibliothek und der russischen Beratungsstelle. Beide Institutionen ergänzen sich im Sinne der kulturellen Bildung. Tolstoi.de vermittelt russische Sprache und Kultur, baut Brücken nach und in Deutschland – unabhängig, nicht kommerziell, überkonfessionell.
Der Verein TOLSTOI.DE besteht seit 1956 – zunächst unter dem Namen Tolstoy Foundation in Deutschland, dann Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V. Die Vereine "Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V. " und   "Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst e.V.(VRJD JunOst e.V.), München" sind  Mitglied von  MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen Arnulfstraße 197 | 80634 München
Read More
Extern

Was bietet die Info-Kampagne Brücken bauen an?

0:00
9. Juni

In der ersten Veranstaltung der Online-Reihe Info-Kampagne Brücken bauen  stellt die Projektleiterin das Projekt vor: Infos rund um Themen zu Unterstützungs-, Vernetzungs- und Hilfsangeboten im Alter in leichter deutscher Sprache oder Ihrer Muttersprache bei Ihnen vor Ort oder auch online. Insbesondere für muttersprachliche Vereine, Gruppen und Communities.

Alle Vorträge und Veranstaltungen der Info-Kampagne Brücken bauen sind kostenlos. Das Projekt wird vom Sozialreferat der LH München gefördert.

In den folgenden Veranstaltungen geht es um Themen und Fragen, die beim Älterwerden auftreten können. Diese Vorträge sind alle in leichter deutscher Sprache: 16.6.: Vortrag zum Thema Diabetes 23.6.: Das Postpat*innen-Projekt: Unterstützung für ältere Menschen beim Öffnen, Vorlesen und Sortieren der Post 7.7.: Thema: Demenzen. 14.7.Thema: Wohnformen im Alter          (inkl. Vorstellung des Wohnbereichs für Muslima und Muslime) 21.7.: Hospiz- und Palliativversorgung – kultursensibel erklärt 28.7.: Thema: Vorsorgevollmacht u. Betreuungsverfügung Wo: online- Den Zoom-Link erhalten Sie bei Anmeldung. Wann:  09.6.2021, dann: 6x mittwochs von 17:30-19 Uhr Anmeldung unter: brueckenbauen@diakonie-muc-obb.de  oder 089/12 69 91 430 Info-Kampagne ditigal- alle Veranstaltungen 2021_Flyer_Bruecken_bauen_WEB
Read More
Mitgliedervereine

ZOOM Vortrag „Was sollen wir lehren? – Lew Tolstoi als pädagogischer Provokateur (TOLSTOI-BIBLIOTHEK)

19:00 / 20:00
10. Juni
Ein Zoom-Vortrag von Dr. Christian Hufen Dr. Christian Hufen ist Kunstwissenschaftler und Osteuropa-Historiker. Er absolvierte sein Studium in Berlin und Moskau. Seine Arbeit kennzeichnen langjährige Studien zu Leben und Werk des Philosophen Fedor Stepun. 2001 erschien hierzu eine Monografie. Christian Hufen publizierte auch über russisch-sowjetische Avantgardekunst und zum Kunstraub im 2. Weltkrieg. In seiner aktuellen Forschung widmet er sich der Russlandreise des Künstlers George Grosz (1922)
In einem Zeitalter der Restauration in Europa unternahm Tolstoj in Mittelrußland ein gesellschaftliches Experiment im Geiste der Aufklärung. Der junge Graf entließ seine Bauern aus der Leibeigenschaft und richtete im Gutshaus eine Dorfschule ein. Sein chulexperiment von Jasnaja Poljana (1849–1851), das Tolstoj auch publizistisch begleitet hat, verblüfft durch originelle Lernmethoden, gelebte Demokratie und Gewaltfreiheit. Weltweit rezipiert, wurde diese Pioniertat von der 1968er-Bewegung als Vorläufer antiantiautoritärer Erziehungsprogramme vereinnahmt. Mit Kritik an deutscher Schulmeisterei, einem Plädoyer für russische Volksbildung und als radikaler Pazifist provoziert Lev Tolstoj gerade heute zum Nachdenken.
Tickets für 7,90 über https://eveeno.com/130926104
+++ Bitte informieren Sie sich auf tolstoi.de, ob die VA vor Ort oder digital stattfinden. +++ www.tolstoi.de

Was ist Tolstoi.de?

TOLSTOI.DE ist Träger der Tolstoi-Bibliothek und der russischen Beratungsstelle. Beide Institutionen ergänzen sich im Sinne der kulturellen Bildung. Tolstoi.de vermittelt russische Sprache und Kultur, baut Brücken nach und in Deutschland – unabhängig, nicht kommerziell, überkonfessionell.
Der Verein TOLSTOI.DE besteht seit 1956 – zunächst unter dem Namen Tolstoy Foundation in Deutschland, dann Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V. Der Verein Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e.V. ist Mitglied von MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen Arnulfstraße 197 | 80634 München
Read More
Extern

Kurs für mehrsprachige Demenzhelfer*innen

14:00 / 17:30
14. Juni

Online –Kurs für mehrsprachige Demenzhelfer*innen

An sieben Nachmittagen lernen Sie viel rund um die Krankheit Demenz, die Begleitung als Ehrenamt und Hilfsangebote. Sie lernen, wie man eine Demenz feststellt und wie man Familien entlastet. Wichtig ist auch, wie man mit Menschen mit Demenz spricht und was ihnen hilft.

Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Wenn Sie auch den „Kurs für mehrsprachige Helfer*innen“ bei uns besuchen, bekommen Sie ein Zertifikat zur Erbringung unterstützender Angebote im Alltag (nach §45a,c SGB XI).

Für weitere Infos, Anmeldungen und Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie an. Der Kurs findet über Zoom statt. Gerne helfen wir beim Zugang.

Datum: Sieben Termine: 14.6.21 + 15.06.21 + 21.06.21 + 22.06.21 + 28.06.21 + 29.06.21 + 30.6. 2021 Uhrzeit: jeweils 14.00 bis 17.30 Uhr Preis: 15€ der ganze Kurs, kann bei Bedarf auch erlassen werden. Anmeldung: Per Email: seminar-mehrsprachig@diakonie-muc-obb.de oder telefonisch: (089) 12 69 91 434

Kontakt: Hannes Brücher und Laura Theis

Veranstaltung: Seminar für mehrsprachige Helferinnen und Helfer (www.seminar-mehrsprachig.de)

Read More
Extern

Dialogcafé EineWeltHaus

18:00 / 19:00
14. Juni
Jeden Montag  18.00 – 19.00 Uhr | OHNE ANMELDUNG | EINTRITT FREI! Für alle, die Deutsch sprechen möchten.
Für alle, die neue Leute treffen möchten.
Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.
Für alle, die neugierig sind.
Im wöchentlich stattfindenden Dialogcafé treffen sich Zuwanderer und Einheimische in ungezwungener Atmosphäre zum Miteinanderreden: Bewohner und Bewohnerinnen des Viertels, um von anderen Ländern und Kulturen zu erfahren und bei der Integration zu helfen, Neubürgerinnen und Neubürger, um ihre Deutschkenntnisse im Gespräch zu festigen. Jeder und jede ist herzlich willkommen!

Kontakt: Nikoletta Batista, n.batista@einewelthaus.de, Tel. 089 – 85 63 75 13 OrtEineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München https://www.einewelthaus.de/
Read More
Extern

Online-Seminar: Lebenslauf in Deutschland

18:00
15. Juni

Für internationale Akademiker:innen und Professionals

Inhalte:

  • Aufbau und Inhalte des Lebenslaufs in Deutschland
  • Infos und Tipps zu Deckblatt, Dritter Seite und Bewerbungsfotos
  • Wie Sie sich im Lebenslauf am besten präsentieren

Wann? Montag, 14. Juni 2021 18:00 Uhr - 20:00 Uhr (CEST)

Wo?      Das Seminar findet online statt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link zum Online-Seminarartool und weiteren Informationen zum Ablauf.

>> Zur verbindlichen Anmeldung

Das Online-Seminar findet in deutscher Sprache statt. Rückfragen sind auf Englisch möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Read More
Extern / Mitgliedervereine

Balkantage 2021 – Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region

Ganztägig
16. Juni
Die Balkantage sind seit 14 Jahren ein fester Bestandteil in der Kulturszene Münchens. Das Motto zum 15. Jubiläum des Festivals, das nächstes Jahr vom 26.2. bis17.07.2021 in München stattfindet, lautet „Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region“. Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora. Sie erhält hier die Möglichkeit, eine Vision für Kunst, Kultur und Gesellschaft in der Region zu entwickeln. Besonders während und nach der Corona-Pandemie ist es wichtig, hierfür neue Wege der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen. Das Festival mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen mit über 5000 Besuchern bietet immer auch eine Plattform zum Diskurs über die Zukunft von Kunst, Kultur und Leben in der Region und fördert den Dialog zwischen den Kulturen sowie Lebensweisen aller Länder auf der Balkanhalbinsel. Das ist auch bitter nötig. Vor nicht allzu langer Zeit, in den 90er-Jahren, führten die einzelnen Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawiens gegeneinander einen brutalen Krieg, der schließlich zum Zerfall des Balkanstaats führte. Die Teilung des Landes in verschiedene Nationalstaaten drückt sich dabei nicht nur durch die Staatsgrenzen der jeweiligen Länder aus, sondern bis heute auch in der extremen Abgrenzung verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen voneinander. Auf den Balkantagen kommen alle Volksgruppen friedlich zusammen, erkennen mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede und tanzen zu traditioneller Musik während des Balkanbasars Hand in Hand. Dies zu organisieren und Wirklichkeit werden zu lassen, war besonders ganz am Anfang nicht leicht und eigentlich ein großes Risiko, denn die Wunden des grausamen Kriegs waren und sind noch immer tief und schmerzhaft. Konzept und Idee für die Balkantage kamen von Sadija Klepo, der Vereinsgründerin von „Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.“ und Dr. Dieter Hüttner. Sadija Klepo hat den Krieg miterlebt und ist mit drei Kindern aus Bosnien geflüchtet. Dennoch hat sie die Vision eines friedlichen Miteinanders nie aufgegeben und hielt allen Widerständen und Zweifeln zum Trotz daran fest. Der Verein „Hilfe von Mensch zu Mensch“ entstand 1992 aus einer Hilfs- und Spendeninitiative für bosnische Kriegsflüchtlinge, hat sich ständig weiterentwickelt und setzt sich bis heute dafür ein, unsere Gesellschaft menschlicher und offener zu gestalten. Migrant*innen und Flüchtlinge werden dabei unterstützt, auf eigenen Beinen zu stehen, um sich in die deutsche Gesellschaft integrieren zu können. Mittlerweile arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter*innen aus über 30 Nationen für dieses gemeinsame Ziel. Mit ihrem selbstlosen humanitären Engagement für die ganze Gesellschaft hat Sadija Klepo in Deutschland neue Maßstäbe in der Integrations- und Migrationsarbeit gesetzt. Dafür erhielt sie am 3. November 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland.

Programm

FEBRUAR 2021

  • 01.02.2021 BALKANTAGE COUNTDOWN(Ganztags)
  • 26.02.2021 ERÖFFNUNG UND PODIUMSDISKUSSIONBALKANCONNECTION 2.018:00 - 21:30
  • 28.02.2021 LITERATURTAG18:00 - 19:00

MÄRZ 2021

  • 06.03.2021 ABGESAGTBRANKO GALOIĆ TRIO Absage wegen Corona-Pandemie14:00
  •  06.03.2021 BUĐENJE PROLEĆA – FRÜHLINGS ERWACHENTANZTHEATER19:00 - 20:00
  • 06.03.2021 AUSSTELLUNG18:00
  • 20.03.2021 ONLINE-FORUM: BALKANCONNECTION 2.0ABSCHLUSSFEIER DES FORUMS DER JUNGEN LEUTE18:00 - 19:00
JUNI 2021
  • 16.06.2021 SARAJEVO – DIE TOTEN TANZEN NOCHMUSIKALISCHES THEATERSTÜCK VON KONSTANTIN MORETH19:00
  • 18.06.2021 DAMIR IMAMOVIĆ"SINGER OF TALES"20:00
  • 23.06.2021 FILM: "DER LETZTE SERBE IN KROATIEN"19:00
  • 26.06.2021: "QUO VADIS, AIDA?"20:00
JULI 2021
  • 07.07.2021 FINDET ONLINE STATT – EINTRITT FREIKISMET SYMPOSIUMERINNERUNGSKULTUR DER SEPHARDIM12:00
  • 10.07.2021 BALKANBASAR14:00
  • 16.07.2021 STRAY COLORS20:00
  • 17.07.2021 AUFTRITT FOLKLOREGRUPPE JELEK15:00
mehr Info unter https://balkantage.org/ BROCHÜRE: Balkantage-2021

Veranstalter: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.+49 (0)89 1891798-54 sadija.klepo@hvmzm.de

Förderer:  
Wie kann ein junger Mensch vom Balkan heutzutage seine Ideen und Werke präsentieren und ein Publikum finden? Was für Visionen einer Zukunft hat er? Führt der einzige Weg aus der Stagnation in die Diaspora? Wie können die Sozialen Medien genutzt werden, um eine positive Balkanconnection 2.0 zu schaffen und weiter zu entwickeln? Und wie kann diese in Zeiten der Pandemie dafür sorgen, dass Menschen sich zwar sozial distanzieren, aber eine authentische, innere Nähe schaffen? Wie kann die Kunst vom Balkan dabei eine wichtige Rolle einnehmen? Und welchen Einfluss hat die neue Generation auf Politik hier in Deutschland, aber auch in den jeweiligen Heimatländern? Mit unserem Festival möchten wir im Jahr 2021 für die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora, eine Plattform bieten, um einen Diskurs über die Vision einer Zukunft für die Kunst und Kultur der Region zu führen. Besonders in der Zeit während und nach der Coronakrise wird es wichtig werden, neue Weg der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen, um jungen Künstler*innen die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft zu formen und weiterzuentwickeln. Eine ganze Reihe neuer, progressiver und mutiger Aktivisten zeigen bereits über Social Media ihre Werke und stehen mit ihren Followern in der Diskussion, wobei die nationalen und die Klassengrenzen zunehmend verschwinden und die jungen Menschen sich nur noch über ihre Vorlieben und Interessen unterscheiden. Zwischen denen, die hier in Westeuropa einen Lebensmittelpunkt haben, aber vom Balkan stammen, und denen, die noch dort leben, aber oft schon nach außen streben, soll sich eine Balkanconnection 2.0 bilden. Diese Verbindung soll auf unserem Festival konstruktiv genutzt werden, um neue Kontakte für zukünftige Projekte zu schaffen, die aktuellen Projekte vorzustellen und der lokalen Szene neue Impulse und Ideen zu geben. Diese neue Generation spricht auf eine mutige Art mit einer eigenen Stimme, die überall in Europa und der Welt gehört werden will. Sie verbindet die Seele des Balkans, die Tradition und die überlieferte Kultur mit der modernen Welt und den Ideen der Zukunft. Nicht nur will sie sich in der individuellen Performance und dem eigenen Engagement zeigen, sondern verlangt zunehmend eine politische Teilhabe. Auch in Deutschland leben mittlerweile so viele Menschen vom Balkan, die zwar bereits die Gesellschaft durch ihren sozialen und künstlerischen Einsatz prägen, aber eben auch mehr Einfluss auf die aktive Gestaltung der Politik und Kultur gewinnen wollen. Dies ermöglicht eine spannende Wechselwirkung zwischen den einzelnen Gruppen mit unterschiedlichem Background und öffnet den Diskurs für zukunftsorientierte Themen. Die jungen Leute vom Balkan wollen nicht mehr nur die Opfer von Politik sein und das System aushalten müssen, dass ihnen jegliche Perspektive vernichtet, sondern sie wollen sich sozial und künstlerisch engagieren und ihre Potenziale nutzen, um eine bessere Zukunft für sich und ihre Mitmenschen zu schaffen.
Read More
Extern

kostenloser Online-Vortrag zu Diabetes

17:30 / 19:00
16. Juni

Inhalt: Was ist Diabetes? Was bedeutet Diabetes Typ 1? Was bedeutet Diabetes Typ 2? Was gibt es bei Diabetes zu beachten? Welche Risikofaktoren gibt es? Erfahren Sie mehr zum Thema "Diabetes".

Wann? 16.06.2021, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Wo? Online – via Zoom.

Den Link erhalten Sie bei Anmeldung.

Kosten? kostenlos, dank Förderung durch das Sozialreferat der LH München 

Kontakt

Tel.: 089 12 69 91-430 brueckenbauen@diakonie-muc-obb.de   

Read More
Extern / Mitgliedervereine

Balkantage 2021 – Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region

Ganztägig
18. Juni
Die Balkantage sind seit 14 Jahren ein fester Bestandteil in der Kulturszene Münchens. Das Motto zum 15. Jubiläum des Festivals, das nächstes Jahr vom 26.2. bis17.07.2021 in München stattfindet, lautet „Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region“. Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora. Sie erhält hier die Möglichkeit, eine Vision für Kunst, Kultur und Gesellschaft in der Region zu entwickeln. Besonders während und nach der Corona-Pandemie ist es wichtig, hierfür neue Wege der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen. Das Festival mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen mit über 5000 Besuchern bietet immer auch eine Plattform zum Diskurs über die Zukunft von Kunst, Kultur und Leben in der Region und fördert den Dialog zwischen den Kulturen sowie Lebensweisen aller Länder auf der Balkanhalbinsel. Das ist auch bitter nötig. Vor nicht allzu langer Zeit, in den 90er-Jahren, führten die einzelnen Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawiens gegeneinander einen brutalen Krieg, der schließlich zum Zerfall des Balkanstaats führte. Die Teilung des Landes in verschiedene Nationalstaaten drückt sich dabei nicht nur durch die Staatsgrenzen der jeweiligen Länder aus, sondern bis heute auch in der extremen Abgrenzung verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen voneinander. Auf den Balkantagen kommen alle Volksgruppen friedlich zusammen, erkennen mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede und tanzen zu traditioneller Musik während des Balkanbasars Hand in Hand. Dies zu organisieren und Wirklichkeit werden zu lassen, war besonders ganz am Anfang nicht leicht und eigentlich ein großes Risiko, denn die Wunden des grausamen Kriegs waren und sind noch immer tief und schmerzhaft. Konzept und Idee für die Balkantage kamen von Sadija Klepo, der Vereinsgründerin von „Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.“ und Dr. Dieter Hüttner. Sadija Klepo hat den Krieg miterlebt und ist mit drei Kindern aus Bosnien geflüchtet. Dennoch hat sie die Vision eines friedlichen Miteinanders nie aufgegeben und hielt allen Widerständen und Zweifeln zum Trotz daran fest. Der Verein „Hilfe von Mensch zu Mensch“ entstand 1992 aus einer Hilfs- und Spendeninitiative für bosnische Kriegsflüchtlinge, hat sich ständig weiterentwickelt und setzt sich bis heute dafür ein, unsere Gesellschaft menschlicher und offener zu gestalten. Migrant*innen und Flüchtlinge werden dabei unterstützt, auf eigenen Beinen zu stehen, um sich in die deutsche Gesellschaft integrieren zu können. Mittlerweile arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter*innen aus über 30 Nationen für dieses gemeinsame Ziel. Mit ihrem selbstlosen humanitären Engagement für die ganze Gesellschaft hat Sadija Klepo in Deutschland neue Maßstäbe in der Integrations- und Migrationsarbeit gesetzt. Dafür erhielt sie am 3. November 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland.

Programm

FEBRUAR 2021

  • 01.02.2021 BALKANTAGE COUNTDOWN(Ganztags)
  • 26.02.2021 ERÖFFNUNG UND PODIUMSDISKUSSIONBALKANCONNECTION 2.018:00 - 21:30
  • 28.02.2021 LITERATURTAG18:00 - 19:00

MÄRZ 2021

  • 06.03.2021 ABGESAGTBRANKO GALOIĆ TRIO Absage wegen Corona-Pandemie14:00
  •  06.03.2021 BUĐENJE PROLEĆA – FRÜHLINGS ERWACHENTANZTHEATER19:00 - 20:00
  • 06.03.2021 AUSSTELLUNG18:00
  • 20.03.2021 ONLINE-FORUM: BALKANCONNECTION 2.0ABSCHLUSSFEIER DES FORUMS DER JUNGEN LEUTE18:00 - 19:00
JUNI 2021
  • 16.06.2021 SARAJEVO – DIE TOTEN TANZEN NOCHMUSIKALISCHES THEATERSTÜCK VON KONSTANTIN MORETH19:00
  • 18.06.2021 DAMIR IMAMOVIĆ"SINGER OF TALES"20:00
  • 23.06.2021 FILM: "DER LETZTE SERBE IN KROATIEN"19:00
  • 26.06.2021: "QUO VADIS, AIDA?"20:00
JULI 2021
  • 07.07.2021 FINDET ONLINE STATT – EINTRITT FREIKISMET SYMPOSIUMERINNERUNGSKULTUR DER SEPHARDIM12:00
  • 10.07.2021 BALKANBASAR14:00
  • 16.07.2021 STRAY COLORS20:00
  • 17.07.2021 AUFTRITT FOLKLOREGRUPPE JELEK15:00
mehr Info unter https://balkantage.org/ BROCHÜRE: Balkantage-2021

Veranstalter: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.+49 (0)89 1891798-54 sadija.klepo@hvmzm.de

Förderer:  
Wie kann ein junger Mensch vom Balkan heutzutage seine Ideen und Werke präsentieren und ein Publikum finden? Was für Visionen einer Zukunft hat er? Führt der einzige Weg aus der Stagnation in die Diaspora? Wie können die Sozialen Medien genutzt werden, um eine positive Balkanconnection 2.0 zu schaffen und weiter zu entwickeln? Und wie kann diese in Zeiten der Pandemie dafür sorgen, dass Menschen sich zwar sozial distanzieren, aber eine authentische, innere Nähe schaffen? Wie kann die Kunst vom Balkan dabei eine wichtige Rolle einnehmen? Und welchen Einfluss hat die neue Generation auf Politik hier in Deutschland, aber auch in den jeweiligen Heimatländern? Mit unserem Festival möchten wir im Jahr 2021 für die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora, eine Plattform bieten, um einen Diskurs über die Vision einer Zukunft für die Kunst und Kultur der Region zu führen. Besonders in der Zeit während und nach der Coronakrise wird es wichtig werden, neue Weg der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen, um jungen Künstler*innen die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft zu formen und weiterzuentwickeln. Eine ganze Reihe neuer, progressiver und mutiger Aktivisten zeigen bereits über Social Media ihre Werke und stehen mit ihren Followern in der Diskussion, wobei die nationalen und die Klassengrenzen zunehmend verschwinden und die jungen Menschen sich nur noch über ihre Vorlieben und Interessen unterscheiden. Zwischen denen, die hier in Westeuropa einen Lebensmittelpunkt haben, aber vom Balkan stammen, und denen, die noch dort leben, aber oft schon nach außen streben, soll sich eine Balkanconnection 2.0 bilden. Diese Verbindung soll auf unserem Festival konstruktiv genutzt werden, um neue Kontakte für zukünftige Projekte zu schaffen, die aktuellen Projekte vorzustellen und der lokalen Szene neue Impulse und Ideen zu geben. Diese neue Generation spricht auf eine mutige Art mit einer eigenen Stimme, die überall in Europa und der Welt gehört werden will. Sie verbindet die Seele des Balkans, die Tradition und die überlieferte Kultur mit der modernen Welt und den Ideen der Zukunft. Nicht nur will sie sich in der individuellen Performance und dem eigenen Engagement zeigen, sondern verlangt zunehmend eine politische Teilhabe. Auch in Deutschland leben mittlerweile so viele Menschen vom Balkan, die zwar bereits die Gesellschaft durch ihren sozialen und künstlerischen Einsatz prägen, aber eben auch mehr Einfluss auf die aktive Gestaltung der Politik und Kultur gewinnen wollen. Dies ermöglicht eine spannende Wechselwirkung zwischen den einzelnen Gruppen mit unterschiedlichem Background und öffnet den Diskurs für zukunftsorientierte Themen. Die jungen Leute vom Balkan wollen nicht mehr nur die Opfer von Politik sein und das System aushalten müssen, dass ihnen jegliche Perspektive vernichtet, sondern sie wollen sich sozial und künstlerisch engagieren und ihre Potenziale nutzen, um eine bessere Zukunft für sich und ihre Mitmenschen zu schaffen.
Read More
Extern / Mitgliedervereine / MORGEN

WorldRefugeeDay – Laut – für mehr Vielfalt! – 20 Jahre Weltflüchtlingstag!

0:00
20. Juni

JETZT AUCH ALS KULTURVERANSTALTUNG IN PRÄSENZ

20 Jahre Weltflüchtlingstag! 20 Jahre, um auf die Situation von Geflüchteten aufmerksam zu machen. An diesem Tag wird an vielen Stellen, an vielen Orten durch viele Träger*innen auf die Situation von geflüchteten Menschen weltweit hingewiesen. Ein breites Münchner Bündnis befasst sich an fast jedem anderen Tag mit dem Thema Flucht und Asyl – deshalb möchten wir an diesem Jahrestag nicht nur auf die Problematik aufmerksam machen, sondern eine Kulturveranstaltung von, für und mit Geflüchteten veranstalten. Gemeinsam gestalten wir den 20. Juni: egal welcher Nationalität, Religion oder sexuellen Orientierung Du bist, ob schon lange in München oder erst seit Kurzem:

Herzliche Einladung zu unserem “WorldRefugeeDay – Laut – für mehr Vielfalt”!

Damit wollen wir einen Rahmen für eine gemeinsame Kulturveranstaltung schaffen – vor allem in Pandemiezeiten, wo viele Gemeinschaft und Zusammensein vermissen. Auf dem Gelände des „Jungen Quartier Obersendling“ (JQO) ( Schertlinstraße 8, 81379 München) organisieren die Veranstalter*innen einen Tag mit diversen kulturellen Angeboten von Musik über Film bis hin zu Workshops –selbstverständlich auch pandemiekonform online mit Livestream! Freuen kannst Du Dich dabei vor allem auf tolle Texte beim Word-Up Poetry-Slam, Musik aus Afghanistan von Farhang e.V. zum Mittanzen und arabischer Chor von Arte Oriental zum Chillen in Deinem Wohnzimmer, Auftritte der Musikschüler*innen von MIKADO, coole Rapper*innen, Mitmach-Aktionen zum Thema Mobilität von Green City e.V. sowie anregende Kurzfilme der Lichterkette e.V.

Gestreamt wird über den Youtube-Kanal WorldRefugeeDayMUC 20.06.2021 von 14-21 Uhr.

Der Live-Kommentarbereich, wird während des Events durchgehend moderiert – zeige also gerne Deine Unterstützung auf diesem Weg oder stelle Fragen! UPDATE: Falls Du live dabei sein möchtest, komm gerne ab 14 Uhr ins Junge Quartier Obersendling. Es ist keine Anmeldung erforderlich und der Eintritt ist frei – es gibt aber eine begrenzte Anzahl an Plätzen (max. 250). Es kann also zu Wartezeiten kommen, falls gerade schon alle Plätze besetzt sind. Für den Zugang zur Veranstaltung ist inzidenz-unabhängig ein Negativ-Nachweis einer Infektion mit dem Covid-19-Virus erforderlich. Vor Ort wird es eine Schnellteststation einer Apotheke geben. Außerdem gilt für die Dauer des Aufenthalts auf dem Gelände die Pflicht zum Einhalten des Hygienekonzepts. Bitte bringt ausreichend Essen und Trinken für die Dauer eures Aufenthalts, sowie Sitzunterlagen (Picknickdecke, Sitzkissen, …), Sonnencreme, was man so alles braucht, mit. Wir freuen uns auf Euch! Programmpunkte:
  • 14:00 Uhr:         Vorhang auf für Diversity – Puppentheater von Ekkiko in Kooperation mit KuKula
  • 15.:15 Uhr:         Mikado präsentiert: Ein Musikschülerinnen-Projekt
  • 15:30 Uhr          WordUP Slam von Mikado und KJR Ebersberg
  • 16.15 Uhr           Hip Hop Jam mit Yinkok und Thior
  • 16:45 Uhr          Elie and Friends & TI. Umdie Welt Song
  • 17:25 Uhr          Talking People
  • 18:05 Uhr          Vue Belle
  • 18:45 Uhr          One Corner
  • 19:30 Uhr          Arte Oriental*
  • 20:15 Uhr          Farhang e.V.*
Moderation des Tages: Zahra Akhlaqi & Souad Alfa * Mitgliedsvereine von MORGEN e.V. Mitgliedsvereine: FARHANG afghanischer Kultur- und Bildungsverein e.V. und., Arte Oriental, Veranstalter*innen: Münchner Flüchtlingsrat e.V., Bellevue di Monaco, Campus di Monaco, Koordinationsstelle Flüchtlingsarbeit im Ev.-Luth.Dekanat München, Glockenbachwerkstatt, I.G. Initiativgruppe München MIKADO, KreisJugendring München Stadt, Lichterkette e.V., Innere Mission Lighthouse Mobil, MORGEN e.V., SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik gGmbH, Migration macht Gesellschaft e.V., Willkommen in München, Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V. Unterstützer*innen: Landeshauptstadt München, Projekt Flucht, Asyl, Migration und Integration der Erzdiözese München und Freising, Ein Teller Heimat, Green City e.V., Kreisjugendring Ebersberg, bunt kickt gut Hintergrund: Der Weltflüchtlingstag wurde von den Vereinten Nationen eingerichtet und wird seit 2001 jedes Jahr am 20. Juni begangen. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) veröffentlicht zu diesem Tag seinen Jahresbericht. Ende des Jahres 2019 waren über 79,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. 26 Millionen dieser Menschen sind Flüchtlinge, die vor Konflikten, Verfolgung oder schweren Menschenrechtsverletzungen aus ihrer Heimat flohen. Darunter fallen 20,4 Millionen Flüchtlinge unter das Mandat von UNHCR. 40% der Vertriebenen weltweit sind Kinder unter 18 Jahren. 45,7 Millionen Menschen sind Binnenvertriebene, Menschen, die innerhalb ihres Landes auf der Flucht sind. 4,2 Millionen Menschen unter den 79,5 Millionen sind Asylsuchende. Mehr unter diesem Link zu UNHCR-Statistiken Daten zu München: Zum Stand Ende Dezember 2020 liegen Daten zu insgesamt 6.167 Flüchtlingen in München vor. Nicht enthalten sind Angaben zu den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Zuständigkeit der Landeshauptstadt München. Mehr unter diesem Link der LH München
Read More
Extern

AMIGA Expert Week (21.06.2021 – 25.06.2021)

Ganztägig
21. Juni

Application documents check Boost your application with the help of our business experts!

June: 21st - 25th / Registration Deadline: 12th June Participation only after registration! Your advisor will contact you directly to make an appointment and inform you, whether the CV check will take place by phone or online (e.g. via Zoom). Working languages are English and German. No fee is required.
Read More
Extern

Dialogcafé EineWeltHaus

18:00 / 19:00
21. Juni
Jeden Montag  18.00 – 19.00 Uhr | OHNE ANMELDUNG | EINTRITT FREI! Für alle, die Deutsch sprechen möchten.
Für alle, die neue Leute treffen möchten.
Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.
Für alle, die neugierig sind.
Im wöchentlich stattfindenden Dialogcafé treffen sich Zuwanderer und Einheimische in ungezwungener Atmosphäre zum Miteinanderreden: Bewohner und Bewohnerinnen des Viertels, um von anderen Ländern und Kulturen zu erfahren und bei der Integration zu helfen, Neubürgerinnen und Neubürger, um ihre Deutschkenntnisse im Gespräch zu festigen. Jeder und jede ist herzlich willkommen!

Kontakt: Nikoletta Batista, n.batista@einewelthaus.de, Tel. 089 – 85 63 75 13 OrtEineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München https://www.einewelthaus.de/
Read More
MORGEN

HoR Projekt und Ressourcenwerkstatt

18:30 / 20:30
21. Juni
Bei dem Treffen geht es um aktuelle Ausschreibungen und Fragen der Antragsstellung bei Projekten. Auf Tipps bei den Anträgen und konkrete Hinweise für Projekte wird eingegangen. Alle migrantischen Vereine, Initiativen und Communities sind herzlich willkommen! Wie immer besteht ausreichend Gelegenheit für Fragen und Antworten sowie Austausch. Anmeldung zur Online-Werkstatt erforderlich hier unten über den Link , anschließend wird der Zoom Videokonferenz Link per E-Mail mitgeteilt.   Fragen zu Gemeinnützigkeit und Versicherungen für Vereine, Initiativen und z. B. auch für gUG sind aktuell und immer wieder wichtig. Hierzu bieten MORGEN e. V. und sein House of Resources eine Ressourcenwerkstatt an. Wir freuen uns sehr, dass  Herr Tino Braunschweig von der Bernhard Assekuranzmakler GmbH auf Themen zur Haftpflicht- und Unfallversicherung eingehen wird. Wichtig ist, dass ausreichend Zeit für Fragen und Antworten besteht. Anschließend stehen Fragen zur Gemeinnützigkeit von Vereinen und anderen Organisationsformen im Mittelpunkt: Was bedeutet Gemeinnützigkeit, was ist hierbei für Vereine wichtig? Was müssen diese tun, um den Status der Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren bzw. zu erhalten? Antworten darauf gibt das Online-Treffen Für Rückfragen: p.hilkes@morgen-muenchen.de oder info@morgen-muenchen.de
Read More
Mitgliedervereine

Saz – Tenbûrkurs mit Hayri Aslan

11:00 / 13:00
22. Juni
wann: jeden Samstag, ab dem 22. Februar 2020 / 11:00 - 13:00 Uhr, Wo: Verein zur Förderung ethnischer Minderheiten e.V., Elsenheimerstraße 4, 80687 München Infos & Anmeldung bei Kamo Issa 📧 Info@vzfem.de, 📞 089509584, www.vzfem.de,
Read More
Extern

Was bietet die Info-Kampagne Brücken bauen an?

0:00
23. Juni

In der ersten Veranstaltung der Online-Reihe Info-Kampagne Brücken bauen  stellt die Projektleiterin das Projekt vor: Infos rund um Themen zu Unterstützungs-, Vernetzungs- und Hilfsangeboten im Alter in leichter deutscher Sprache oder Ihrer Muttersprache bei Ihnen vor Ort oder auch online. Insbesondere für muttersprachliche Vereine, Gruppen und Communities.

Alle Vorträge und Veranstaltungen der Info-Kampagne Brücken bauen sind kostenlos. Das Projekt wird vom Sozialreferat der LH München gefördert.

In den folgenden Veranstaltungen geht es um Themen und Fragen, die beim Älterwerden auftreten können. Diese Vorträge sind alle in leichter deutscher Sprache: 16.6.: Vortrag zum Thema Diabetes 23.6.: Das Postpat*innen-Projekt: Unterstützung für ältere Menschen beim Öffnen, Vorlesen und Sortieren der Post 7.7.: Thema: Demenzen. 14.7.Thema: Wohnformen im Alter          (inkl. Vorstellung des Wohnbereichs für Muslima und Muslime) 21.7.: Hospiz- und Palliativversorgung – kultursensibel erklärt 28.7.: Thema: Vorsorgevollmacht u. Betreuungsverfügung Wo: online- Den Zoom-Link erhalten Sie bei Anmeldung. Wann:  09.6.2021, dann: 6x mittwochs von 17:30-19 Uhr Anmeldung unter: brueckenbauen@diakonie-muc-obb.de  oder 089/12 69 91 430 Info-Kampagne ditigal- alle Veranstaltungen 2021_Flyer_Bruecken_bauen_WEB
Read More
Extern / Mitgliedervereine

Balkantage 2021 – Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region

Ganztägig
23. Juni
Die Balkantage sind seit 14 Jahren ein fester Bestandteil in der Kulturszene Münchens. Das Motto zum 15. Jubiläum des Festivals, das nächstes Jahr vom 26.2. bis17.07.2021 in München stattfindet, lautet „Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region“. Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora. Sie erhält hier die Möglichkeit, eine Vision für Kunst, Kultur und Gesellschaft in der Region zu entwickeln. Besonders während und nach der Corona-Pandemie ist es wichtig, hierfür neue Wege der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen. Das Festival mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen mit über 5000 Besuchern bietet immer auch eine Plattform zum Diskurs über die Zukunft von Kunst, Kultur und Leben in der Region und fördert den Dialog zwischen den Kulturen sowie Lebensweisen aller Länder auf der Balkanhalbinsel. Das ist auch bitter nötig. Vor nicht allzu langer Zeit, in den 90er-Jahren, führten die einzelnen Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawiens gegeneinander einen brutalen Krieg, der schließlich zum Zerfall des Balkanstaats führte. Die Teilung des Landes in verschiedene Nationalstaaten drückt sich dabei nicht nur durch die Staatsgrenzen der jeweiligen Länder aus, sondern bis heute auch in der extremen Abgrenzung verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen voneinander. Auf den Balkantagen kommen alle Volksgruppen friedlich zusammen, erkennen mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede und tanzen zu traditioneller Musik während des Balkanbasars Hand in Hand. Dies zu organisieren und Wirklichkeit werden zu lassen, war besonders ganz am Anfang nicht leicht und eigentlich ein großes Risiko, denn die Wunden des grausamen Kriegs waren und sind noch immer tief und schmerzhaft. Konzept und Idee für die Balkantage kamen von Sadija Klepo, der Vereinsgründerin von „Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.“ und Dr. Dieter Hüttner. Sadija Klepo hat den Krieg miterlebt und ist mit drei Kindern aus Bosnien geflüchtet. Dennoch hat sie die Vision eines friedlichen Miteinanders nie aufgegeben und hielt allen Widerständen und Zweifeln zum Trotz daran fest. Der Verein „Hilfe von Mensch zu Mensch“ entstand 1992 aus einer Hilfs- und Spendeninitiative für bosnische Kriegsflüchtlinge, hat sich ständig weiterentwickelt und setzt sich bis heute dafür ein, unsere Gesellschaft menschlicher und offener zu gestalten. Migrant*innen und Flüchtlinge werden dabei unterstützt, auf eigenen Beinen zu stehen, um sich in die deutsche Gesellschaft integrieren zu können. Mittlerweile arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter*innen aus über 30 Nationen für dieses gemeinsame Ziel. Mit ihrem selbstlosen humanitären Engagement für die ganze Gesellschaft hat Sadija Klepo in Deutschland neue Maßstäbe in der Integrations- und Migrationsarbeit gesetzt. Dafür erhielt sie am 3. November 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland.

Programm

FEBRUAR 2021

  • 01.02.2021 BALKANTAGE COUNTDOWN(Ganztags)
  • 26.02.2021 ERÖFFNUNG UND PODIUMSDISKUSSIONBALKANCONNECTION 2.018:00 - 21:30
  • 28.02.2021 LITERATURTAG18:00 - 19:00

MÄRZ 2021

  • 06.03.2021 ABGESAGTBRANKO GALOIĆ TRIO Absage wegen Corona-Pandemie14:00
  •  06.03.2021 BUĐENJE PROLEĆA – FRÜHLINGS ERWACHENTANZTHEATER19:00 - 20:00
  • 06.03.2021 AUSSTELLUNG18:00
  • 20.03.2021 ONLINE-FORUM: BALKANCONNECTION 2.0ABSCHLUSSFEIER DES FORUMS DER JUNGEN LEUTE18:00 - 19:00
JUNI 2021
  • 16.06.2021 SARAJEVO – DIE TOTEN TANZEN NOCHMUSIKALISCHES THEATERSTÜCK VON KONSTANTIN MORETH19:00
  • 18.06.2021 DAMIR IMAMOVIĆ"SINGER OF TALES"20:00
  • 23.06.2021 FILM: "DER LETZTE SERBE IN KROATIEN"19:00
  • 26.06.2021: "QUO VADIS, AIDA?"20:00
JULI 2021
  • 07.07.2021 FINDET ONLINE STATT – EINTRITT FREIKISMET SYMPOSIUMERINNERUNGSKULTUR DER SEPHARDIM12:00
  • 10.07.2021 BALKANBASAR14:00
  • 16.07.2021 STRAY COLORS20:00
  • 17.07.2021 AUFTRITT FOLKLOREGRUPPE JELEK15:00
mehr Info unter https://balkantage.org/ BROCHÜRE: Balkantage-2021

Veranstalter: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.+49 (0)89 1891798-54 sadija.klepo@hvmzm.de

Förderer:  
Wie kann ein junger Mensch vom Balkan heutzutage seine Ideen und Werke präsentieren und ein Publikum finden? Was für Visionen einer Zukunft hat er? Führt der einzige Weg aus der Stagnation in die Diaspora? Wie können die Sozialen Medien genutzt werden, um eine positive Balkanconnection 2.0 zu schaffen und weiter zu entwickeln? Und wie kann diese in Zeiten der Pandemie dafür sorgen, dass Menschen sich zwar sozial distanzieren, aber eine authentische, innere Nähe schaffen? Wie kann die Kunst vom Balkan dabei eine wichtige Rolle einnehmen? Und welchen Einfluss hat die neue Generation auf Politik hier in Deutschland, aber auch in den jeweiligen Heimatländern? Mit unserem Festival möchten wir im Jahr 2021 für die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora, eine Plattform bieten, um einen Diskurs über die Vision einer Zukunft für die Kunst und Kultur der Region zu führen. Besonders in der Zeit während und nach der Coronakrise wird es wichtig werden, neue Weg der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen, um jungen Künstler*innen die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft zu formen und weiterzuentwickeln. Eine ganze Reihe neuer, progressiver und mutiger Aktivisten zeigen bereits über Social Media ihre Werke und stehen mit ihren Followern in der Diskussion, wobei die nationalen und die Klassengrenzen zunehmend verschwinden und die jungen Menschen sich nur noch über ihre Vorlieben und Interessen unterscheiden. Zwischen denen, die hier in Westeuropa einen Lebensmittelpunkt haben, aber vom Balkan stammen, und denen, die noch dort leben, aber oft schon nach außen streben, soll sich eine Balkanconnection 2.0 bilden. Diese Verbindung soll auf unserem Festival konstruktiv genutzt werden, um neue Kontakte für zukünftige Projekte zu schaffen, die aktuellen Projekte vorzustellen und der lokalen Szene neue Impulse und Ideen zu geben. Diese neue Generation spricht auf eine mutige Art mit einer eigenen Stimme, die überall in Europa und der Welt gehört werden will. Sie verbindet die Seele des Balkans, die Tradition und die überlieferte Kultur mit der modernen Welt und den Ideen der Zukunft. Nicht nur will sie sich in der individuellen Performance und dem eigenen Engagement zeigen, sondern verlangt zunehmend eine politische Teilhabe. Auch in Deutschland leben mittlerweile so viele Menschen vom Balkan, die zwar bereits die Gesellschaft durch ihren sozialen und künstlerischen Einsatz prägen, aber eben auch mehr Einfluss auf die aktive Gestaltung der Politik und Kultur gewinnen wollen. Dies ermöglicht eine spannende Wechselwirkung zwischen den einzelnen Gruppen mit unterschiedlichem Background und öffnet den Diskurs für zukunftsorientierte Themen. Die jungen Leute vom Balkan wollen nicht mehr nur die Opfer von Politik sein und das System aushalten müssen, dass ihnen jegliche Perspektive vernichtet, sondern sie wollen sich sozial und künstlerisch engagieren und ihre Potenziale nutzen, um eine bessere Zukunft für sich und ihre Mitmenschen zu schaffen.
Read More
Mitgliedervereine

Konfuzius Institut München: Kino für chinesische Filme

20:00
23. Juni

Einmal im Jahr bringt das Konfuzius-Institut München chinesische Filme auf die große Leinwand: In Deutschland noch nie gezeigte Kinoproduktionen, Dokumentarfilme und Klassiker laufen seit 2013 beim Chinesischen Filmfest München. Ab April 2021 können Freunde des asiatischen Kinos nun ganzjährig chinesischsprachige Filme online auf unserem Streamingportal sehen: https://chinesisches-filmfest.culturebase.org/de_DE/home

Von Arthouse und Action über Melodram bis Zombie ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Filme sind in der Originalversion mit Untertiteln zu sehen. In unregelmäßigen Abständen präsentieren sich chinesische Filmemacher und Filmschaffende exklusiv im Livestream. Jeder Film ist ab Freitag um 20.00 Uhr 48 Stunden lang im Streamingportal verfügbar.

Das Kino feiert seine Premiere am 23. April 2021 mit dem Dokumentarfilm »Four Springs« (2019, Originaltitel: 四个春天) von dem Regisseur LU Qingyi.

Read More
Extern / Mitgliedervereine

Stadtführung „Rundgang durch das Vieh- und Schlachthofviertel“

14:00 / 16:00
24. Juni
Ein großer Moscheeverein, griechische Tavernen, eine bunt gemischte Wohnbevölkerung, ein einmaliges städtebauliches Ensemble und bizarre Stadtlandschaften entlang des Bahngeländes…

Seit seiner Entstehung vor 150 Jahren hat der Vieh- und Schlachthof eine große Rolle im  Wirtschaftsleben der Stadt gespielt. Metzger, Viehhändler und Gewerbetreibende aus vielen Ländern haben das Viertel geprägt. Die anstehende Neustrukturierung des Viehhofgeländes gibt Anlass zu vielfältigen Überlegungen bei Bewohnern und Stadtvertretern.  Mit dem Neubau des Volkstheaters und dem Kulturzentrum LUISE entstehen dem Viertel neue kulturelle Schwerpunkte.

Die Referentin ist promovierte Islam-Wissenschaftlerin und Ethnologin, war u. A. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nahost-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität und macht seit einigen Jahren Stadtführungen.

 

Referentin:                       Dr. Elisabeth Siedel

Wann:                                 Donnerstag, 24. Juni 2021 / 16 – 18 Uhr /

Wo/Tre­ffpunkt:              Lindwurmstraße 32 (vor dem „Lindwurmstüberl“ /U Goetheplatz)

Anmeldefrist:                  14.06.2021 (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)

Anmeldung unter:         ehrenamt@initiativgruppe.de  oder  089 / 544 671 – 70

Kosten:                               Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos

Read More
Extern / Mitgliedervereine

Was ist Afrodiaspora? Auf den Spuren Schwarzer deutscher Geschichte

16:30 / 18:30
24. Juni
In der Reihe „Geschichten im Gepäck“ setzen wir uns mit den vielfältigen Geschichten des Auswanderns, den Herkunftsländern und den Erzählungen, die die Menschen aus diesen mitnehmen sowie den Unterschieden im „Ankommen“ in Deutschland auseinander. Es geht um die Vielfalt der Zu-/Einwanderungsgeschichten, das gegenseitige Kennenlernen und den Dialog zwischen den unterschiedlichen Zuwanderer*innen. Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Juni 2021, 16:30-18:30 Uhr statt. Referentin: Miriam Gaye, ADAN e.V. Afro Deutsches Akademiker Netzwerk e. V. (Mitgliedverein von Morgen e.V.) Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt online über www.agaby.de/service/veranstaltungen Die Veranstaltung wird Online über Zoom stattfinden. Um Ihnen den Zoom-Link rechtzeitig zuschicken zu können, bitten wir um Anmeldung bis spätestens 23. Juni 2021 Eine Teilnahme ist sowohl an einzelnen Einheiten als auch an der gesamten Reihe möglich. Die Folgetermine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Für Rückfragen steht Ihnen Natalie Keller gerne zur Verfügung: natalie.keller@agaby.de, Telefon: 0163/5130708
Read More
Mitgliedervereine

ADAN e. V.: GetTogether München

19:00 / 21:00
24. Juni

Donnerstag, 27.05.21 um 19 Uhr | Online auf Zoom | Frei für alle Interessierte!

Du hast Interesse an einer Plattform für den Austausch zwischen Afrodeutschen, Afrikaner:innen und Afrikainteressierten?

Hast du Lust darauf, Vielfalt in der deutschen Gesellschaft sichtbar zu machen und eine Vorbildfunktion für die jüngere Generation zu übernehmen?

Oder möchtest du dazu beitragen, ein differenziertes Bild des afrikanischen Kontinents zu präsentieren?

 

Dann schaue bei unseren monatlich stattfindenden GetTogether (treffen) vorbei. Unser Thema für das anstehende GetTogether ist: "Entrepreneurship: How to build your own career". Hierfür haben wir 4 Selbstständige eingeladen, die ihre Erfahrungen als Unternehmer:innen mit euch teilen. Wir freuen uns auf euch!

Wann? Donnerstag, 27.05.21 um 19 Uhr  Einwahldaten: Meeting-ID: 952 3040 9627 https://hs-augsburg.zoom.us/j/95230409627 Weitere Infos gibt es unter: https://www.facebook.com/events/995450427887151?acontext=%7B%22event_action_history%22%3A[]%7D Kontakt: Kwame Boampong, Afro-Deutsches Akademiker Netzwerk, muenchen@ada-netzwerk.com, www.ada-netzwerk.com.
Read More
Mitgliedervereine

Konfuzius Institut München: Kino für chinesische Filme

Ganztägig
25. Juni

Einmal im Jahr bringt das Konfuzius-Institut München chinesische Filme auf die große Leinwand: In Deutschland noch nie gezeigte Kinoproduktionen, Dokumentarfilme und Klassiker laufen seit 2013 beim Chinesischen Filmfest München.

Mit dem Kino für chinesische Filme zeigt das Konfuzius Institut München nun einmal im Monat neue chinesischsprachige Filme. Jeder Film ist am letzten vollständigen Wochenende im Monat ab Freitag um 20.00 Uhr für 48 Stunden auf unserem Streamingportal verfügbar:

Im Juni präsentiert das Konfuzius Institut München in Zusammenarbeit mit CineCiny fünf kurze Dokumentar- und Animationsfilme von chinesischen Filmemacher*innen aus den Jahren 2019 und 2020: »June 30th«, »A Bright Summer Diary«, »My Father at Grandma’s Funeral«, »Petty Thing« und »Puzzle«.

Read More
Extern / Mitgliedervereine

Balkantage 2021 – Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region

Ganztägig
26. Juni
Die Balkantage sind seit 14 Jahren ein fester Bestandteil in der Kulturszene Münchens. Das Motto zum 15. Jubiläum des Festivals, das nächstes Jahr vom 26.2. bis17.07.2021 in München stattfindet, lautet „Balkanconnection 2.0: Die junge Generation und die Zukunft der Region“. Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora. Sie erhält hier die Möglichkeit, eine Vision für Kunst, Kultur und Gesellschaft in der Region zu entwickeln. Besonders während und nach der Corona-Pandemie ist es wichtig, hierfür neue Wege der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen. Das Festival mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen mit über 5000 Besuchern bietet immer auch eine Plattform zum Diskurs über die Zukunft von Kunst, Kultur und Leben in der Region und fördert den Dialog zwischen den Kulturen sowie Lebensweisen aller Länder auf der Balkanhalbinsel. Das ist auch bitter nötig. Vor nicht allzu langer Zeit, in den 90er-Jahren, führten die einzelnen Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawiens gegeneinander einen brutalen Krieg, der schließlich zum Zerfall des Balkanstaats führte. Die Teilung des Landes in verschiedene Nationalstaaten drückt sich dabei nicht nur durch die Staatsgrenzen der jeweiligen Länder aus, sondern bis heute auch in der extremen Abgrenzung verschiedener ethnischer und religiöser Gruppen voneinander. Auf den Balkantagen kommen alle Volksgruppen friedlich zusammen, erkennen mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede und tanzen zu traditioneller Musik während des Balkanbasars Hand in Hand. Dies zu organisieren und Wirklichkeit werden zu lassen, war besonders ganz am Anfang nicht leicht und eigentlich ein großes Risiko, denn die Wunden des grausamen Kriegs waren und sind noch immer tief und schmerzhaft. Konzept und Idee für die Balkantage kamen von Sadija Klepo, der Vereinsgründerin von „Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.“ und Dr. Dieter Hüttner. Sadija Klepo hat den Krieg miterlebt und ist mit drei Kindern aus Bosnien geflüchtet. Dennoch hat sie die Vision eines friedlichen Miteinanders nie aufgegeben und hielt allen Widerständen und Zweifeln zum Trotz daran fest. Der Verein „Hilfe von Mensch zu Mensch“ entstand 1992 aus einer Hilfs- und Spendeninitiative für bosnische Kriegsflüchtlinge, hat sich ständig weiterentwickelt und setzt sich bis heute dafür ein, unsere Gesellschaft menschlicher und offener zu gestalten. Migrant*innen und Flüchtlinge werden dabei unterstützt, auf eigenen Beinen zu stehen, um sich in die deutsche Gesellschaft integrieren zu können. Mittlerweile arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter*innen aus über 30 Nationen für dieses gemeinsame Ziel. Mit ihrem selbstlosen humanitären Engagement für die ganze Gesellschaft hat Sadija Klepo in Deutschland neue Maßstäbe in der Integrations- und Migrationsarbeit gesetzt. Dafür erhielt sie am 3. November 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland.

Programm

FEBRUAR 2021

  • 01.02.2021 BALKANTAGE COUNTDOWN(Ganztags)
  • 26.02.2021 ERÖFFNUNG UND PODIUMSDISKUSSIONBALKANCONNECTION 2.018:00 - 21:30
  • 28.02.2021 LITERATURTAG18:00 - 19:00

MÄRZ 2021

  • 06.03.2021 ABGESAGTBRANKO GALOIĆ TRIO Absage wegen Corona-Pandemie14:00
  •  06.03.2021 BUĐENJE PROLEĆA – FRÜHLINGS ERWACHENTANZTHEATER19:00 - 20:00
  • 06.03.2021 AUSSTELLUNG18:00
  • 20.03.2021 ONLINE-FORUM: BALKANCONNECTION 2.0ABSCHLUSSFEIER DES FORUMS DER JUNGEN LEUTE18:00 - 19:00
JUNI 2021
  • 16.06.2021 SARAJEVO – DIE TOTEN TANZEN NOCHMUSIKALISCHES THEATERSTÜCK VON KONSTANTIN MORETH19:00
  • 18.06.2021 DAMIR IMAMOVIĆ"SINGER OF TALES"20:00
  • 23.06.2021 FILM: "DER LETZTE SERBE IN KROATIEN"19:00
  • 26.06.2021: "QUO VADIS, AIDA?"20:00
JULI 2021
  • 07.07.2021 FINDET ONLINE STATT – EINTRITT FREIKISMET SYMPOSIUMERINNERUNGSKULTUR DER SEPHARDIM12:00
  • 10.07.2021 BALKANBASAR14:00
  • 16.07.2021 STRAY COLORS20:00
  • 17.07.2021 AUFTRITT FOLKLOREGRUPPE JELEK15:00
mehr Info unter https://balkantage.org/ BROCHÜRE: Balkantage-2021

Veranstalter: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.+49 (0)89 1891798-54 sadija.klepo@hvmzm.de

Förderer:  
Wie kann ein junger Mensch vom Balkan heutzutage seine Ideen und Werke präsentieren und ein Publikum finden? Was für Visionen einer Zukunft hat er? Führt der einzige Weg aus der Stagnation in die Diaspora? Wie können die Sozialen Medien genutzt werden, um eine positive Balkanconnection 2.0 zu schaffen und weiter zu entwickeln? Und wie kann diese in Zeiten der Pandemie dafür sorgen, dass Menschen sich zwar sozial distanzieren, aber eine authentische, innere Nähe schaffen? Wie kann die Kunst vom Balkan dabei eine wichtige Rolle einnehmen? Und welchen Einfluss hat die neue Generation auf Politik hier in Deutschland, aber auch in den jeweiligen Heimatländern? Mit unserem Festival möchten wir im Jahr 2021 für die junge Generation des Balkans, sowohl in den einzelnen Ursprungsländern als auch in der Diaspora, eine Plattform bieten, um einen Diskurs über die Vision einer Zukunft für die Kunst und Kultur der Region zu führen. Besonders in der Zeit während und nach der Coronakrise wird es wichtig werden, neue Weg der Zusammenarbeit und Kommunikation zu suchen, um jungen Künstler*innen die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft zu formen und weiterzuentwickeln. Eine ganze Reihe neuer, progressiver und mutiger Aktivisten zeigen bereits über Social Media ihre Werke und stehen mit ihren Followern in der Diskussion, wobei die nationalen und die Klassengrenzen zunehmend verschwinden und die jungen Menschen sich nur noch über ihre Vorlieben und Interessen unterscheiden. Zwischen denen, die hier in Westeuropa einen Lebensmittelpunkt haben, aber vom Balkan stammen, und denen, die noch dort leben, aber oft schon nach außen streben, soll sich eine Balkanconnection 2.0 bilden. Diese Verbindung soll auf unserem Festival konstruktiv genutzt werden, um neue Kontakte für zukünftige Projekte zu schaffen, die aktuellen Projekte vorzustellen und der lokalen Szene neue Impulse und Ideen zu geben. Diese neue Generation spricht auf eine mutige Art mit einer eigenen Stimme, die überall in Europa und der Welt gehört werden will. Sie verbindet die Seele des Balkans, die Tradition und die überlieferte Kultur mit der modernen Welt und den Ideen der Zukunft. Nicht nur will sie sich in der individuellen Performance und dem eigenen Engagement zeigen, sondern verlangt zunehmend eine politische Teilhabe. Auch in Deutschland leben mittlerweile so viele Menschen vom Balkan, die zwar bereits die Gesellschaft durch ihren sozialen und künstlerischen Einsatz prägen, aber eben auch mehr Einfluss auf die aktive Gestaltung der Politik und Kultur gewinnen wollen. Dies ermöglicht eine spannende Wechselwirkung zwischen den einzelnen Gruppen mit unterschiedlichem Background und öffnet den Diskurs für zukunftsorientierte Themen. Die jungen Leute vom Balkan wollen nicht mehr nur die Opfer von Politik sein und das System aushalten müssen, dass ihnen jegliche Perspektive vernichtet, sondern sie wollen sich sozial und künstlerisch engagieren und ihre Potenziale nutzen, um eine bessere Zukunft für sich und ihre Mitmenschen zu schaffen.
Read More
Extern

Dialogcafé EineWeltHaus

18:00 / 19:00
28. Juni
Jeden Montag  18.00 – 19.00 Uhr | OHNE ANMELDUNG | EINTRITT FREI! Für alle, die Deutsch sprechen möchten.
Für alle, die neue Leute treffen möchten.
Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.
Für alle, die neugierig sind.
Im wöchentlich stattfindenden Dialogcafé treffen sich Zuwanderer und Einheimische in ungezwungener Atmosphäre zum Miteinanderreden: Bewohner und Bewohnerinnen des Viertels, um von anderen Ländern und Kulturen zu erfahren und bei der Integration zu helfen, Neubürgerinnen und Neubürger, um ihre Deutschkenntnisse im Gespräch zu festigen. Jeder und jede ist herzlich willkommen!

Kontakt: Nikoletta Batista, n.batista@einewelthaus.de, Tel. 089 – 85 63 75 13 OrtEineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München https://www.einewelthaus.de/
Read More
Extern / Mitgliedervereine

Informationsabend Ehrenamt – InitiativGruppe e.V.

18:00 / 19:00
28. Juni
Sie möchten sich für Menschen mit Migrationshintergrund bzw. gezielt für geflüchtete Menschen engagieren, haben aber noch keine Erfahrungen damit? Wir laden Sie zu einem unverbindlichen Informationsabend ein und stellen Ihnen InitiativGruppe e.V. sowie konkrete Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige vor. Der Informationsabend findet in digitaler Form statt (via Zoom). Einen Einladungslink erhalten Sie nach einer Anmeldung per E-Mail zugeschickt. Anmeldung:  ehrenamt@initiativgruppe.de
Read More