Der Jahresbericht 2021 ist online

Welche Projekte, Aktivitäten und Akteure haben MORGEN 2021 bewegt?

Wie lief die Arbeit bei MORGEN unter Pandemie-Bedingungen?

Einen kleinen Einblick gibt unser Jahresbericht 2021, der hier zum Download bereit steht. Jahresbericht_Morg_2021_pdf

Wir danken allen Mitgliedern, Aktiven und Partner für ihre vielfältigen und großartigen Beiträge sowie unseren Förderern für die finanzielle Unterstützung.

Weitere Bilder und Videos des Jahres sind auf unserer Bildergalerie 2021
https://www.morgen-muenchen.de/ueber-uns/bildergalerie-ab-2021/

Abonnieren und Folgen Sie uns auf  MORGEN  – YouTube, Facebook , Instagram oder auf den zweiwöchentliche Newsletter:

https://www.youtube.com/c/MORGENeVNetzwerk

https://www.instagram.com/morgen.ev/

https://www.facebook.com/MORGENeV/

https://www.morgen-muenchen.de/angebote/newsletter/

 

2021 war wieder mal ein besonderes Jahr: Die CoronaKrise scheint kein Ende zu haben, dennoch verbessert sich die Lage durch die Impfung. Weltweit sehen wir aber, dass die Impfgerechtigkeit immer noch darunter leidet. „Corona als Menschenrechtskrise?“ war der Titel einer unserer Veranstaltungen im Rahmen der „München Global engagiert“ – Veranstaltungsreihe 2021. Wir hatten unsere erste digitale Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. Die Digitalisierung unserer Arbeit läuft seit 2020 auf Hochtouren. Dies zeigt sich bei den zahlreichen hybriden und/oder online Veranstaltungen, die wir durchgeführt haben. Diese sind zum Beispiel die samo.fa-Dialogkonferenz und die Ressourcenwerkstätten. Dennoch freuen wir uns, wenn wir uns in Präsenz sehen.
Unsere Geschäftsleitung Friederike Junker ist seit Anfang September im Mutterschutz. Ihre Vertretung übernahm samo.fa-Koordinator Paulo Cesar. Die Bewilligung des Projektes „Globales Lernen und Postkoloniale Diskurse“ war ein besonderer Erfolg und ein Anfang, um in Zukunft ein mehrjähriges Projekt zu beantragen. Aufgebaut war es als Fachtag von der Engagement Global gGmbH.

Wir als Dachverband spiegeln das Bürgerschaftliche Engagement unserer Mitgliedsvereine wider, die sowohl 2020 als auch 2021 als gesellschaftlicher Motor in dieser Krise gewirkt haben. Viele von unseren Vereinen haben ihre Angebote – trotz vieler Einschränkungen – weiterhin aufrechterhalten und ausgeweitet. Einen großen Dank an alle, die das ermöglicht und mitgemacht haben!
Unser neuer Vorstand ist ein gutes Beispiel dafür, wie vielfältig und großartig dieses Engagement ist. Wir sind allen Vorstandsmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz für unseren Dachverband sehr dankbar: Songül Akpinar (Fördermitglied); Erol Akbulut (Kulturverein der Bürger aus Tokat in München e.V.); Anna Volkova (GIK e.V. – Gesellschaft für Integration und Kultur in Europa – Kulturzentrum GOROD); Stefano Vagnini (C.O.N. SONANZA e.V. ChorOrchester-Netzwerk in Deutschland); Zamfira Stoica (Deutsch-Rumänische Gesellschaft für Integration und Migration SGRIM e.V.); The Loc Nguyen (Asia Charity Organization e.V. – ACO); Mathilda Legitimus-Schleicher (Nala e.V. – Bildung statt Beschneidung); Aicha Maria Mbila (Stärke der Jugend afrikanische Diaspora, Initiative); und Tuğçe Zinal (Türkisch-Deutscher Studentenbund e.V. – TDS).

2021 haben wir mit der Gestaltung und Präzisierung unseres gemeinsamen Leitbildes begonnen. Die beiden Termine wurden von der Diversity-Beraterin Handan Kaymak begleitet. Unsere Vereine haben sich u.a. mit diesen Fragen beschäftigt: „Wofür stehen wir? Was macht uns stärker? Wer sind wir?“ Dieser Prozess ist noch nicht zu Ende und wird 2022 noch weiter gestaltet.
Bei unserer Mitgliederversammlung im Dezember 2021 haben wir mit einigen Satzungsänderungen einen wichtigen Schritt nach vorn getan. Dazu gehörte die Notwendigkeit, die Geschlechtervielfalt außerhalb eines binären Geschlechtermodells (Mann/Frau) zu ändern. Somit nennen wir uns in Zukunft: Netzwerk Münchner Migrant*innenorganisationen.

In diesem Sinne danken wir allen, die MORGEN und seine Projekte 2021 gefördert, bereichert und vorangebracht haben und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Euch.

HIER WEITERLESEN