12.11.2021-Fachtag -Lokale Unterstützungsketten für junge Geflüchtete – Austausch von Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Trägern.

Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt LokU- Vorträge – Podiumsdiskussion- Workshops – Kulturelle Beiträge

Ein Kooperationsprojekt von Hochschule München mit Morgen e.V.: Lokale Unterstützungsketten für bleibeberechtigte junge Geflüchtete: Kooperationspotenziale professioneller und bürgerschaftlicher Akteure in München für die Integration in Ausbildung und Beruf

online Fachtagu am 12.11.2021 von 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Wie kann/muss Stadtentwicklung das Thema Flucht berücksichtigen?
  • Wie werden Migrantenorganisationen in der (lokalen) Integrationspolitik adressiert?
  • Wie steht es um die interkulturelle Öffnung im Öffentlichen Dienst und was wollen wir aus den Erfahrungen mit den Corona-Maßnahmen bzgl. dem berufsbezogenen Engagements für Geflüchtete mitnehmen?

Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt LokU, das die spezifischen Unterstützungssettings der beruflichen Integration und die Zusammenarbeit mit den Akteuren des privaten und öffentlichen Sektors in München in den Blick nimmt, dienen auch als Ausgangspunkt für die Besprechung dieser Fragen.

Wissenschaftler*innen ( wie, zB. Wilfried Kruse von BV NEMO – Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen) aus dem bundesdeutschen Raum laden jeweils gemeinsam mit Praxisreferent*innen aus München zu parallel stattfindenden Workshops ein. Ziel ist ein lebendiger Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie ein Vergleich der lokalen Rahmenbedingungen.

Mit Praxisreferent:innen:

  •  Jasmin Ghazanfari von Heimaten-Jugend – Jugendorganisation von heimaten e.V (Mitgliedsorganisation bei MORGEN e.V.)
  •  Paulo Cesar dos Santos Conceição von MORGEN e.V. (Geschäftsführung in Elternzeitvertretung und  Lokale Projektkoordinator – Stärkung der Aktiven aus MOS in der Flüchtlingsarbeit -Samo.fa
  • Adam Yamani  von Münchner Flüchtlingsrat, Solidarity City München
  • Nicole Flach von Lichterkette e.V., Netzwerk Soforthilfe für Geflüchtete München
  • Dr. Sylvia Dietmaier-Jebara (LH München), Personal- und Organisationsreferat

Kultureller Ausklang von 16:00 bis 17:00 !
Das digitale Programm und den Anmeldelink (bis zum 07.11.) finden Sie hier auf der Internetpräsenz des LokU-Forschungsprojekts.

Programm_Einladung_Fachtag_LokU_21-10-19

Sie dürfen gespannt sein und wir freuen uns auf Sie!

Ihr LokU-Team
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences
Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Am Stadtpark 20, D-81243 München, Raum KO 348
T +49 (0) 89 1265 2287
www.hm.edu | Hinweis zur Datenverwendung
Aktuelles zum Projekt LokU: Lokale Unterstützungsketten für junge Geflüchtete

Weiterlesen…

Veranstaltungsreihe „München global engagiert: Ungleichheiten erkennen – gemeinsam mehr erreichen“ 

Online-Veranstaltung am 16.11.2021 um 18.30 Uhr „Empowerment in Theorie und Praxis: Teilnehmende aktivieren und ihre Potenziale stärken“

Diesen Herbst wäre der einflussreiche brasilianische Pädagoge Paulo Freire 100 Jahre alt geworden.

Wir nehmen das zum Anlass und begeben uns auf Spurensuche: Was können wir von Freire lernen, um die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteur*innen zum Wohle aller Beteiligten zu verbessern?

Ein zentrales Element von Freires Arbeit war „Empowerment“.

Auf dieser Grundlage wurde die Methode REFLECT („Regenerated Freirean Literacy Through Empowering Community Techniques“) entwickelt, die heute von über 500 Organisationen in über 70 Ländern angewandt wird. Der Ansatz konzentriert sich auf die Anliegen, Ressourcen und Interessen der Lernenden und basiert auf dem Respekt und der Wertschätzung ihrer Erfahrungen und ihrer Kenntnisse.

Nach einem Impulsvortrag von Dr. Katarina Popović (ICAE) über die Ideen und Arbeit von Paulo Freire mit anschließender Fragerunde, gehen wir in eine Praxisphase in drei unterschiedlichen Kleingruppen.

Anmeldeschluss ist am 11. November 2021 über  https://zoom.us/meeting/register/tJctd–gqTsjGNe4bTEQMpn6hazHYHB8uiaI 

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem DVV International organisiert und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe München global engagiert,

Weiterlesen…

MORGEN FACHTAG GLOBALES LERNEN & POSTKOLONIALE DISKURSE – 23.10.2021 von 10:00 bis 18:00 Uhr

lang foermat

Voneinander lernen – miteinander sprechen – zusammen neu denken! Sind die Menschenrechte eine europäische Erfindung? Welche Menschenrechtsparadigmen aus dem Globalen Süden sind uns noch bekannt? Welche Auswirkungen hat die aktuelle EU-/US-Politik zu Migration, Flucht und Asyl? Welche alternativen Konzepte für Mobilität und Migration gibt es im Globalen Süden? Auf welche Weise hat die Kolonialgeschichte die … Weiterlesen…

Aktuelle Pressemitteilungen des Bundesverbands NEMO: Bundestagswahl 2021, politische Forderungen an die neue Bundesregierung

Die soziale Schieflage nimmt zu, die Corona-Krise ist deshalb zugleich die Krise der Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO) mit seinen 22 lokalen Verbünden und insgesamt über 700 Mitgliedsvereinen positioniert sich im Vorfeld der Bundestagswahl und für die Zeit danach mit folgenden politischen Forderungen: Gute Bildung für alle: Jetzt besonders dringlich! Die … Weiterlesen…

Broschüre – 5 Jahre samo.fa veröffentlicht

Das bundesweite Projekt samo.fa  zur (Stärkung der Aktiven aus Migrant*innenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) läuft nun schon fünf Jahre und auch wir von MORGEN sind von Anfang an mit dabei. In einer kleinen Broschüre haben wir ein paar Stimmen und Bilder von unseren Aktiven und Partnern zusammengetragen, die mit uns im Laufe dieser Zeit gemeinsame Aktivitäten geplant und durchgeführt haben. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen, die sich an unseren samo.fa-Aktionen und Veranstaltungen beteiligt haben. Auch bei denjenigen, die nicht in der Broschüre dokumentiert sind.

Weiterlesen…

WorldRefugeeDay – Laut – für mehr Vielfalt! – 20 Jahre Weltflüchtlingstag!

JETZT AUCH ALS KULTURVERANSTALTUNG IN PRÄSENZ 20 Jahre Weltflüchtlingstag! 20 Jahre, um auf die Situation von Geflüchteten aufmerksam zu machen. An diesem Tag wird an vielen Stellen, an vielen Orten durch viele Träger*innen auf die Situation von geflüchteten Menschen weltweit hingewiesen. Ein breites Münchner Bündnis befasst sich an fast jedem anderen Tag mit dem Thema Flucht … Weiterlesen…

Themenwoche Nouruz 2021 – mit und im Museum Fünf Kontinente

Das Neujahrs- und Frühjahrsfest Nouruz (aus dem Persischen „Neuer Tag“) wird am 20. März in zahlreichen Ländern West- und Zentralasiens begangen. Die Feierlichkeiten dauern zwei Wochen. Mit vielfältigen Ritualen sowie Musik und Tanz wird der Sieg des Frühlings über den Winter zelebriert. Seit 2009 gehört das Nouruz-Fest zum UNESCO-Welterbe. Auch in München feiern viele Menschen … Weiterlesen…

Bosnisch-herzegowinische Schule München e. V.

Bosnisch-herzegowinische Schule München e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens unterstützt. Bild unserer SchülerInnen aus der „Laim-Klasse“ (5. – 9. Jahrgangsstufe 2020). Ziel des Vereines ist die Erhaltung und Pflege der bosnischen Sprache. Dies erreichen wir vor allem: durch die Organisation … Weiterlesen…