Venezuela en Baviera e.V.

Venezuela en Baviera e.V. wurde 2014 mit folgenden zentralen Zielen gegründet:logo_VenBa_500px

  • Menschen aus Venezuela und ihre Familien bei der Integration in Deutschland zu unterstützen und ihnen ein neues Zugehörigkeitsgefühl in München zu vermitteln
  • Die Kultur, Sprache und landestypischenGepflogenheiten und Traditionen Venezuelas zu erhalten und zu verbreiten
  • Interkulturelle Beziehungen zwischen Deutschland und Venezuela zu knüpfen, zu bewerben und zu stärken;
  • Die Zusammenarbeit mit anderen sozialen und gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und Venezuela zu fördern

Wir führen jährlich eine Vielzahl von Veranstaltungen durch, um diesen Zusammenhalt zu bestärken. Dazu zählen u.a. Zumba-Kurse, unsere jährliche Verbena Venezolana (ein großes landestypisches Sommer-Fest), Grillfeiern, Stammtische, Bowlingabende und das alljährliche traditionelle Weihnachtsessen nach venezolanischer Art.

Bei unseren Veranstaltungen können Interessierte sich zu den Themen Familie, Arbeit, soziale Sicherung, Gesundheit und Bildung in verschiedenen Sprachen informieren. Die Beratung ist kostenfrei. Unterstützung erhalten wir von der Landeshaupt München (Sozialreferat und Migrationsbeirat) sowie vom House of Resources München/MORGEN e.V.

Für die Beratung konnten wir auch folgende Experten außerhalb unseres Vereins gewinnen:

  • Belinda Wulkop (venezolanische Anwältin)
  • Neukalis Abzueta (venezolanisch-spanische Anwältin)
  • Valentin Martinez (deutsch-spanischer Anwalt für Arbeits- und Familienrecht)
  • Miroslava Bonilla (venezolanische Anwältin)
  • Gönül Kurt (türkische Anwältin-Migrationsbeirat)
  • Theodora Sismani (griechische Anwältin-Migrationsbeirat)
  • Dimitrina Lang (Vorsitzende des Migrationsbeirates der Landeshauptstadt München)
  • Mathilda Legitimus-Schleicher (KomBi Beraterin aus München, Expertin für das deutsche Gesundheitswesen)
  • Mohammad Kahlawi (Ausländerrecht, Flüchtlinge, Weltpolitik)
  • Oscar Costa (KomBi Berater aus München, Experte für das deutsche Mietrecht)
  • Ömer Simsek (Migrationsbeirat-Job Center)
  • Tina Monkonjay Garway (AWO in München)
  • Teresita Oramas-Singer (Juristin und Beraterin für KomBi Laufbahnberatung von MigraNet-Migrationsbeirat);

unnamed

Was erwartet Ihr Euch von der Kooperation mit MORGEN?

Von der Zusammenarbeit mit MORGEN erwarten wir Unterstützung für unser Verein und Vernetzung mit andere Organisationen sowie Informationen, die für unsere Vereinsarbeit hilfreich sind. Außerdem wünschen wir uns Fortbildungen und Beratung zur Buchhaltung, steuerrechtliche Fragen und ähnliches.

Erzählt uns von Eurem schönsten Vereinserlebnis:

Unser schönstes Erlebnis als Verein war unsere erste Verbena Venezolana 2015. Es sind viel mehr Menschen gekommen, als wir erwartet hatten. Außerdem konnten wir zahlreiche Mitglieder gewinnen. Die Stimmung war auch großartig.

Kontakt

Frau Teresita Oramas de Singer
Telefon: 0172 86 18 20 4
Email: teresitaoramas@venezuelaenbaviera.com
Web : www.venezuelaenbaviera.com