Oromo Youth Initiative Group

Die Oromo Youth Initiative Group wurde im Januar 2014 gegründet und hat 200 Mitglieder in ganz Bayern. Sie entstand aus dem Gedanken, Toleranz und Demokratie zu fördern. Die Beziehung zwischen Deutschen, Oromo und anderen Völkern Äthiopiens soll aufrechterhalten und gepflegt werden. Die Initivativgruppe fördert Kultur, Integration, internationalen Austausch und die Idee der Völkerverständigung. Das erste große Projekt der Initiativgruppe ist die Unterstützung von Oromia Media Network (www.oromiamedianetwork.org), eine multimediale Plattform im Internet, die sich vor allem für die Bekanntmachung der Oromo-Kultur einsetzt. Oromia Media Network will außerdem die Demokratie in Äthiopien fördern.

24 Oromo web
Für ein tolerantes Miteinander: die Oromo Youth Initiative Group

Was ist Ihrer Initiativgruppe besonders wichtig?

Dass sich unsere Gruppe in Deutschland gut integriert und wir mit anderen äthiopischen Vereinen ein offenes, tolerantes Miteinander leben. Wir wollen auch andere Kulturen kennenlernen und benachteiligten Gruppen helfen.

Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten Vereinserlebnis!

Als besonders schön haben wir den Empfang unserer neu gegründeten Initiative empfunden. Wir wurden mit offenen Armen aufgenommen.

Was erwarten Sie sich von der Kooperation mit MORGEN?

Wir erhoffen uns, dass wir in der Öffentlichkeit besser wahrgenommen werden. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit, dass wir gefördert werden. Vor allem möchten wir aber durch unsere Arbeit andere Kulturen kennenlernen.

Kontakt
Oromo Youth Initiative Group
Projekt: Oromia Media Network
Herr Abdi Nur (Abajabal)
Mobil: 0174 1677609
E-Mail: abasuraa@yahoo.com

Herr Suleiman Osman
Mobil: 0176 65133347
E-Mail: ouslitti@yahoo.com