Initiative Kongolesischer Deutscher e.V.

Die Initiative Kongolesischer Deutscher wurde im Jahr 2016 ins Leben gerufen und hat aktuell ca. 20 aktive Mitglieder. Neben Mitgliederversammlungen, die sie vierteljährlich im Selbsthilfezentrum in der Westendstraße abhalten, bietet der Verein jeden Mittwoch eine Beratungssprechstunde (ebenfalls im SHZ) zu Integrations- und Alltagsfragen an. Zudem gibt es einmal jährlich einen Jour fixe, bei dem ein Erfahrungsaustausch zwischen neu Hinzugezogenen und bereits länger in Deutschland ansässigen Menschen stattfindet. Auf längere Zeit gesehen plant der Verein, ein kongolesisches Kulturzentrum in München zu erschaffen. Die Initiative hilft nicht nur den Menschen vor Ort in München, sondern setzt sich auch im Rahmen der Möglichkeiten für Menschen in der Demokratischen Republik Kongo ein. So planen sie zum Beispiel ein Projekt, bei dem sie gut erhaltene Schulranzen, Federmäppchen, Schreibhefte usw. in Deutschland sammeln, um sie anschließend bedürftigen Schulkindern in der Demokratischen Republik Kongo zukommen zu lassen.

Was ist Ihrem Verein besonders wichtig?

Besonders wichtig ist uns die Verständigung der Kulturen zu ermöglichen und zu erleichtern. Dabei geht es sowohl um das Zusammentreffen von Kongolesen und Deutschen, als auch um die Alteingesessenen und die neu Hinzugezogenen. Nur durch den dabei erfolgenden Erfahrungsaustausch ist eine rasche Integration möglich. Damit zusammenhängend ist es uns ebenfalls ein großes Anliegen, dass wir, durch die Unterstützung bei der Integration, dabei helfen den Geflüchteten, v.a. den Kindern, ein sicheres Umfeld zu bieten, damit sie schnell über die traumatischen Erinnerungen von der Situation in ihrer Heimat und von ihrer Flucht hinwegkommen.

Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten Vereinserlebnis!

Es gab viele schöne Momente, die wir als Verein miteinander erlebt haben. Besonders schön ist es immer wieder, wenn wir die Neuankömmlinge dazu bringen, zu verstehen, dass sie unabhängig von der Lage hier oder in ihrer Heimat, Teil der hiesigen Gesellschaft sind und daran teilnehmen können. Es bereitet uns viel Freude den Menschen, die bereits einige Schicksalsschläge hinter sich gebracht haben, Unterstützung für ihren Neubeginn leisten zu können. Wir helfen ihnen dabei sich ein neues Leben aufzubauen, in dem sie sich nicht vor Krieg oder Armut fürchten müssen.

Was erwarten Sie von der Kooperation mit MORGEN?

In den Zeiten der Globalisierung, muss man erkennen, dass niemand auf sich allein gestellt ist und niemand nur seine eigenen Ziele verfolgen kann. Deswegen erhoffen wir uns von unserer Kooperation mit MORGEN in erster Linie eine Vernetzung mit den anderen Mitgliedsvereinen und mit der Öffentlichkeit. Wir sind der Überzeugung, dass das Netzwerk MORGEN uns bei der Umsetzung unserer Ziele eine große Hilfe sein wird.

Satzung Initiative Kongolesischer Deutscher e.V.

Kontakt

IKD_Logo_WebInitiative Kongolesischer Deutscher e.V.
Herr Joseph Langa
Westendstraße 68
80339 München
Telefon: 089 53 29 56 13
E-Mail: info@ikd-muenchen.de
Zur Website