Bulgarischer Selbsthilfe Verein – Edinstvo e.V.

04 Bulgarischer Selbsthilfe Logo

 

Der bulgarische Selbsthilfe-Verein Edinstvo hat seinen Ursprung im Januar 2011, als er als erste Selbsthilfe-Initiative gegründet wurde. Der Verein funktioniert nach dem Prinzip der Selbsthilfe: Jeder, der zu der Zielgruppe gehört, kann an Treffen oder Terminen der Gruppe teilnehmen und hat dadurch die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, eigene Probleme zu erkennen, nach Lösungen zu suchen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten aktiv zu werden. Zielgruppe des Vereins Edinstvo ist die in München und Umgebung lebende Bulgarisch sprechende Bevölkerung, unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit. Dies beinhaltet nicht nur Menschen mit bulgarischer Staatsangehörigkeit, sondern alle Menschen, die eine emotionale, sprachliche und/oder kulturelle Bindung zum Land Bulgarien haben. Wir setzen uns aktiv für Völkerverständigung und Toleranz ein und fördern die gleichberechtigte Integration der Bulgarisch sprechenden Menschen in die hiesige Gesellschaft unter Beibehaltung ihrer eigenen kulturellen Identität. Wir engagieren uns für die Interessen der in München und Umgebung lebenden Bulgarisch sprechenden Bevölkerung.

Mit dem traditionellen Märzchenfest feiert der Verein jedes Jahr den Frühlingsanfang.

Die Zwecke des Bulgarischen Selbsthilfe Vereins Edinstvo werden verwirklicht durch:

  • Austausch, Orientierung und soziale Beratung der in München und Umgebung lebenden Bulgarisch sprechenden Menschen zu verschiedenen Themen wie aufenthalts- und arbeitsrechtlichen Problemen, Gesundheit, Mietfragen und -problemen, Arbeitssuche, Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Fragen zum Sozial- und Bildungssystem, politische und gesellschaftliche Veränderungen im Herkunftsland, Teilhabe am politischen, sozialen und kulturellen Leben in Deutschland
  • Übersetzen von Briefen/Unterlagen und Begleitung zu Ärzten, Ämtern und Institutionen.
  • Organisation von informativen und kulturellen Veranstaltungen, gemeinsamen Ausflügen, Spendenaktionen für sozial schwache Einzelpersonen und Familien.
  • Zusammenarbeit mit deutschen und anderen Migrantengruppen und Organisationen im sozialen und kulturellen Bereich, Zusammenarbeit mit Ämtern und Referaten der Stadtverwaltung.
  • Enge Zusammenarbeit mit der Bulgarisch-Orthodoxen Kirchengemeinde München in München, mit bulgarisch-deutschen Vereinen deutschlandweit sowie mit dem bulgarischen Konsulat in München und der bulgarischen Botschaft in Berlin.

Projekte und Gruppen des Bulgarischen Selbsthilfevereins „Edinstvo“ e.V.

Informationstreffen: Die Informationstreffen finden jeden dritten Sonntag im Monat von 13 bis 17 Uhr in den Räumen des Griechischen Hauses. Die Informationstreffen werden thematisch konzipiert und durchgeführt. Dazu werden Referenten und Fachmänner/-Frauen zu dem jeweiligen Thema eingeladen, die einen Vortrag halten und anschließend Fragen der Teilnehmer beantworten bzw. die daraus resultierende Diskussion führen.

Geplante Informationstreffen im Jahr 2017:

  • 01.17 – Treffen mit dem Generalkonsulat Bulgariens
  • 02.17 – Was muss ich über die Krankenversicherung in DE wissen
  • 03.17 – Wie tickt das Jugendamt
  • 04.17 – Rechte und Pflichten bei Arbeitslosigkeit
  • 05.17 – Wie bewerbe ich mich richtig?
  • 06.17 – Übersetzung und Legalisierung von Unterlagen. Welche Regelungen sind für mich relevant? Bestimmungen EU.
  • 07.17 – Unterwegs mit Kinder und Haustieren. Welche Unterlagen muss ich dabei haben, welche Vorschriften muss ich beachten?
  • 09.17 – Hilfen für Familien
  • 10.17 – Betreuungsrecht, Patientenverfügung, Vollmacht
  • 11.17 – Fit in den Wintermonaten
  • 12.17 – Buchvorstellung „Erinnerungen einer Tochter“und Mitgliederversammlung des Vereins

17.12.17 – Traditionen/Werte/Normen in der neuen Heimat,  Weihnachtsfeier des Vereins

Frauen (kreative) Gruppe: Bei dieser Maßnahme handelt es sich um ein offenes Angebot für Frauen, die den Rahmen der Gruppe nutzen können um Kontakte zu anderen Frauen aufzunehmen, Freundschaften zu schließen und sich über alltägliche frauenspezifische Themen auszutauschen. Dadurch werden soziale Kontakte und ein gemeinschaftliches Gefühl gefördert, soziale Isolation wird vermieden.

Die Treffen finden an einem Samstag im Monat von 16 bis 18 Uhr in den Räumen des Internationalen Mütterforums in der Plinganserstr. 26 statt.

Termine der Gruppe im 2017

  • 01.17 Einladung für die Feiertage
  • 02.17 Märzchen, Toleranz und Valentnstag
  • 03.17 – Lasst uns lachen, lasst uns singen
  • 04.17 – Ostern, Eierfärben
  • 05.17 – Geburtstage, selbstgemachte Geschenke
  • 06.17 – Gemütlichkeit und feng shui
  • 07.17 Nah an der Natur
  • 09.17 – Vorbereitung für den Winter
  • 10.17 – Ehrenamt und Unterstützung
  • 11.17 – lecker kochen
  • 12.17 – Weihnachten

Alltagssprachliche Kompetenzen und Lösungen / alltagssprachliche Situationen meistern / alltagssprachlicher Coach

Bei dieser Maßnahme handelt es sich um eine Gruppe von etwa 15-20 Personen, die Schwierigkeiten haben, sich in der Öffentlichkeit/in alltäglichen Situationen auf Deutsch zu artikulieren. Obwohl viele von ihnen bereits einen Deutschkurse besucht haben, haben sie oft in Alltagssituationen (z.B. Besuch beim Arzt, Behördengänge, Einkaufen) Hemmungen sich mitzuteilen. Diese unangenehmen Situationen beeinflussen den Alltag negativ und verhindern eine Integration in die hiesige Gesellschaft. Sie empfinden jede Situation, in der sie Deutsch sprechen müssen, als großes Hindernis und versuchen dies zu vermeiden. Diese Maßnahme soll ihnen alltagssprachliche Kompetenzen und Lösungen vermitteln, damit sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Die Gruppe trifft sich jeden Samstag von 13 bis 15 Uhr in den Räumen des Griechischen Hauses.

Kindergruppe „Bandichkata“ (Die Bande)

Die Kindergruppe „Die Bande“ ist ein muttersprachliches Angebot und hat zum Ziel, auf spielerische Art und Weise die Muttersprache zu vermitteln, zu üben und zu erfrischen. Durch Spielen, Basteln, Singen, Tanzen, gemeinsame Aktivitäten, Ausflüge in den Zoo, Besuche im Zirkus und Theater werden die Sprachkenntnisse der Kinder verbessert, der Wortschatz wird bereichert und die Beziehung zur bulgarischen Kultur wird verstärkt. Gleichzeitig wird die Fein- und Grobmotorik gefördert.

Die Kindergruppe ist eine gute Gelegenheit soziale Kontakte zu anderen Müttern/Eltern zu knüpfen, in den Austausch zu alltäglichen Anliegen zu gehen und Informationen zu allgemeinen Themen wie Kindererziehung, deutsches Schulsystem, Beratungsangebot usw. zu bekommen.

Die Treffen „der Bande“ finden jeden Mittwoch von 17 bis 18.30 Uhr in den Räumen des Internationalen Mütterforums in der Plinganserstr. 26 statt.

Theatergruppe für Kinder

Seit April 2016 leitet Herr Ivan Stoyanov in den Räumen des russischen Kulturzentrums GOROD in der Hansastr. 181 einen Theaterkurs, in dem Kinder – die häufig vernachlässigte Muttersprache – bulgarisch, auffrischen und verbessern können. Die Theatergruppe trifft sich jeden Montag von 17.00 – 19 Uhr.

Übungen im Bereich Atemtechnik, Körperbeherrschung und Sprachtechniken bilden einen wesentlichen Bestandteil der Theaterkurse und ergänzen die Ausbildung in der bulgarischen Sprache – Vorteil Bilingualität. Gemeinsam werden bulgarische Kinderlieder gelernt und gesungen, traditionelle Geschichten entführen in die Märchenwelt Bulgariens. Selbstbewusstsein sowie Kreativität werden im Theaterkurs ebenso vermittelt, wie die frühe Sprachförderung.

Die Theatergruppe hat sich im vergangenen Jahr am internationalen Filmprojekt „Das Märzchen“ beteiligt. Der Film erscheint im Jahr 2017.

Unterstützung / Patenprojekt / Hilfe beim Ausfüllen von Formularen

Bei dieser Maßnahme geht es darum Menschen zu helfen sich im neuen Land zu recht zu finden bzw. sie in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen. Die Hilfen reichen vom einfachen Informationsaustausch über Hilfe beim Ausfüllen von Formularen bis hin zur Begleitung und Übersetzung bei Behörden, Schulen und Kliniken.

Einmal im Monat nach den Informationstreffen erhalten Hilfesuchende die Möglichkeit für individuelle Beratung und Unterstützung. Aufgrund der mangelnden Deutschkenntnisse haben sie oft Schwierigkeiten beim Ausfüllen von Formularen und in der Kommunikation mit Behörden.

Projekt Soziale Medien – bulgarische Selbsthilfe Gruppe bei Facebook

Vor drei Jahren wurde eine Online-Selbsthilfegruppe für bulgarischsprechende Menschen bei Facebook gegründet. Mittlerweile sind in der Gruppe ca. 19.000 bulgarischsprechende Mitglieder aus ganz Deutschland (aber auch aus anderen Länder in Europa) beteiligt und nutzen das Forum zum Austausch, bei Fragestellungen und Problemen sowie als Informationsforum oder einfach um Kontakte mit anderen Bulgaren in Deutschland zu knüpfen.

Satzung Bulgarischer Selbsthilfeverein – Edistvo e.V.

Kontakt
Edinstvo e.V.
Frau Dimitrina Lang
Postfach: 210369
80673 München
E-Mail: info@bg-initiative.de
Zur Website